AUSSTELLUNG TAPED

einladungskarte zur DebütantInnen Ausstellung "Taped" im HAUS 10

25.01. – 09.02.2020
Die Kulturwerkstatt HAUS 10 wird zur künstlerischen »Wohngemeinschaft« der sieben jüngsten Mitgliederzugänge der Künstlervereinigung Fürstenfeldbruck.
In der Woche vom 20. Januar bis zur Vernissage am 24. Januar loten Michaela Friedrich, Bernhard Heller, Alicia Henry, Lena Keller, Irmgard Paule, Claudia Rutter-Tuchler und Flora Sopa gemeinsam ihren »Wohnraum« aus, »beziehen« ihre Zimmer – und »kleben« für die Phase der Ausstellung (nicht nur metaphorisch) »zusammen«.
Tape ist Programm: Als verbindendes Element zwischen den einzelnen Parteien wird auch tatsächlich großflächig geklebt.
Auf die spontan entstehenden Ergebnisse mit Installationscharakter dürfen Sie gespannt sein.

icon-hinweis VERNISSAGE: 25.01.2020 um 19.30 Uhr

PRÄSENTATION der Jahresgaben

Präsentation Jahresgaben 2020 Ausstellung Haus 10

18.01. – 19.01.2020
Einige Mitglieder der Künstlervereinigung Fürstenfeldbruck haben Holzschnitte, Lithographien und Monotypien in limitierter Auflage angefertigt.
Diese Drucke werden am 3. Januarwochenende jeweils zwischen 12 und 18 Uhr präsentiert. Alle Fördervereinsmitglieder können sich hier kostenlos ein Werk auswählen.

Selbstverständlich sind auch Nichtmitglieder und Interessierte herzlich eingeladen, die Ausstellung zu besuchen. Sie können Blätter zu je 50 Euro erwerben.

icon-hinweis KONZERT: 19.01.2020 um 17.00 Uhr – Musik aus Portugal von Delphina Fado — Eintritt frei
Gesang: Delphina, Gitarre: Guto Gutenberg, Bass: Miguel Pires

AUSSTELLUNG with a small degree of design

Einladung Haus 10 Ausstellung with a small degree of design

30.11. – 15.12.2019
Die Künstler Uwe Jonas, Michele Bernardi und Stefan Zeiler stellen den Schwerpunkt ihrer Ausstellung vor:
Der Titel der Ausstellung nimmt Bezug auf Alexander Cozens (1717-1786), der mit seiner Zeichentechnik seiner Zeit voraus war. Er selbst beschrieb sie so: »A production of chance, with a small degree of design«. Drei divergente künstlerische Positionen haben darin ihre Schnittmenge: sie balancieren zwischen »chance« und »design« , zwischen Zufall und Gestaltung, Offenheit und Vorstellung.
Uwe Jonas bricht Granit und konstruiert mit Leichtmetall diaphane Raumgebilde, Michele Bernardi formt aus Industriestahl visuelle Denkfiguren, reduktive Piktogramme, Stefan Zeiler insistiert auf Zeichnung, Landschaft, Narration und führt sie im Film zusammen. Bei allen Künstlern scheint die Überformung schon im Stoff, in der Art des Materials bzw. des Motivs enthalten. Zeichnung, Skulptur, Film: künstlerische Disziplinen, die sich auch als Denkräume überschneiden und bedingen.

icon-hinweis VERNISSAGE: 29.11.2019 um 19.30 Uhr – Einführung Fabiana Braunstorfer
icon-hinweis KÜNSTLERGESPRÄCH: 8.12.2019 von 16.00  bis 18.00 Uhr
icon-hinweis LESUNG: 14.12.2019 um 18.30 Uhr — Stefan Zeiler liest aus seinem Prosatext »Holzer« mit anschließendem kleinen Buffet
icon-hinweis FILMVORFÜHRUNG: jeweils Freitags um 16.00 Uhr — am Wochenende jeweils  um 10.15, 12.30 und 14.45 Uhr

AUSSTELLUNG Come together now

Einladung come together now - Mike Meyer im Haus 10

09.11. – 24.11.2019
Ney York – Marokko – Georgien – Dänemark – Berlin: Mit einem 3 × 3 × 3 Meter großem »White Cube« reist der Fotograf Mike Meyer um die Welt um Portraits von Menschen und deren Lebensgeschichten zu schießen. Begegnungen schaffen, Mensch sein. Und Sie sind eingeladen in Fürstenfeldbruck teilzunehmen:

STEP INTO THE CUBE. BREATHE, RELAX AND BE A PART OF THE WORLDWIDE MOVEMENT.

In seinem Projekt warten 3 × 3 × 3 Meter darauf gefüllt zu werden. Es ist ein Appell Begegnungen zu schaffen – zu vermitteln: Sieh her, wir sind alle gleich und jeder auf seine Weise besonders.

Zu Vernissage diesen Freitag sind alle Menschen eingeladen sich von Mike Meyer fotografieren zu lassen. Der Fotograf porträtierte unter anderen Justin Timberlake, Reinhold Messner, Robin Schulz und viele weitere prominente Menschen.
Mehr Infos zum Projekt

icon-hinweis VERNISSAGE: 08.11.2019 um 19.30 Uhr

AUSSTELLUNG zwischen_welten

Ausstellung „zwischen_welten“ in der Kulturwerkstatt HAUS 10 10/2019

19.10. – 03.11.2019
Die Künstlerinnen Regina Baierl und Victoria Martini kreieren mit Raumgehäusen und Stickbildern imaginäre Räume. Dabei verwandelt Regina Baierl ausgediente Schränke und Möbelstücke in begehbare »private Gehäuse«, die jeweils zu einer eigenen Welt werden — auch durch Hinweise auf imaginäre Bewohner.
Die Fundstücke, die Victoria Martini zu ihren Stickarbeiten inspirieren, werden sowohl inhaltlich als auch materiell verwandelt. Dadurch entstehen Hybrid-Motive, die eine vertraute und doch fremde Welt erschaffen.

icon-hinweis VERNISSAGE: 18.10.2019 um 19.30 Uhr

HOMMAGE AN REINER AMANN

einladung hommage reiner amann

28.09. – 13.10.2019
Die Ausstellung zeigt das vielseitige Werk des verstorbenen Künstlers Reiner Amann (1931- 2017).

icon-hinweis VERNISSAGE: 27.09.2019 um 19.30 Uhr – Laudatio Prof. Dr. Klaus Wollenberg

AUSSTELLUNG »OHNE TITEL«

Austellung H10 Ohne Titel 2019

07.09. – 22.09.2019

Die drei KünstlerInnen Christine Helmerich, Claudia Hassel und Jens Augustin zeigen Werke, die sich in dem selbst definierten Spannungsfeld »FARBE trifft SCHWARZ trifft FARBE trifft SCHWARZ« befinden. 
»Alle ausgestellten Werke verbindet die Reinheit des künstlerischen Ausdrucks, alle sind hoch konzentriert. Erst in ihrer Verdichtung entfalten sie ihre Anspannung und Bewegung, ihre flirrende Energie.« Stefan Boes

icon-hinweis VERNISSAGE: 06.09.2019 um 19.30 Uhr – Laudatio: Dr. Stefan Graupner, Musik: C fix

Brucker Kulturnacht im HAUS 10

19. Brucker Kulturnacht im Haus 10

Im Rahmen der Ausstellung »Apres – Eine Verwandlung« findet während der 19. Brucker Kulturnacht auch wieder im HAUS 10 ein spannendes Programm statt:

icon-hinweis LESUNG: 29.06.2019 um 19.30 und 20.45 Uhr – Maria Bachmann liest aus dem Buch »Du weiß ja gar nicht, wie gut du es hast« und wird von Herbert Hofmann auf der Gitarre begleitet

icon-hinweis PERFORMANCE: 29.06.2019 um 21.45 Uhr – Stefan Maria Marb (Butoh Tanz) mit musikalischer Begleitung durch Jost-H. Hecker (Cello)

icon-hinweis SPRACH-PERFORMANCE: 29.06.2019 um23.00 und 24.00 Uhr – »Hab. Keine. Angst.« lautet die Performance von Susanne Russek. Sie wird von Phillip John Baptist am Keyboard begleitet.

AUSSTELLUNG »apres – eine Verwandlung«

einladung Ausstellung „apres – eine Verwandlung“

29.06. – 14.07.2019

Die Ausstellung »apres – eine Verwandlung« zeigt eine umfassende Retrospektive auf das Gesamtwerk des Münchener Tänzers und Choreografen Stefan Maria Marb. Seit 30 Jahren setzt er sich in seinen Tanzproduktionen und Performances mit der radikalen Körperkunst des Butoh auseinander.

Der New Yorker Fotograf Stefan Hagen, sein Münchener Kollege Volker Derlath und die Videokünstlerin Sabine Scharf haben sein Schaffen kontinuierlich begleitet und dokumentiert. Ihre Fotos und Videos sowie ausgewählte Skulpturen des Bildhauers Andreas Kuhnlein laden den Zuschauer auf eine visuelle Reise in die Welt des Butohkünstlers ein und geben einen tiefen Einblick in eine lange Periode kreativer Verwandlungen. Dazu wird Marb, begleitet vom Cellisten Jost-H. Hecker, eigens eine Butoh Performance präsentieren, in der er seine persönliche Verwandlung – après – nach 30 Schaffensjahren thematisiert.

icon-hinweis VERNISSAGE: 28.06.2019 um 19.30 Uhr
icon-hinweis BUTOH PERFORMANCE Stefan Maria Marb mit Jost-H. Hecker (Violoncello):
29.06.2019 um 21.45 Uhr & 14.07.2019 um 18.30 Uhr

FINISSAGE »Eins nach dem Anderen«

Zum Abschluss der Ausstellung »Eins nach dem Anderen« findet am 16.06.2019 um 16 Uhr eine Performance mit Sabine Kraemer statt. (Fotoausschnitt: Ulrike Spangenberg)

icon-hinweis FINISSAGE: 16.06.2019 um 16.00 Uhr mit einer Performance von Sabine Kraemer